/ November 17, 2018

Resonanzen
18. November 2018 bis 03. März 2019

Eröffnung am Samstag 17. November 2018, 18 Uhr

Mit Joschua Braun, Amina Brotz, Chris Ghitulescu, Hairihan, Tanja Hehn, Paul Ole Janns,
Yeosulme Kang, Ivo Kiefer, Finn Klammer, Yohan Donghyeon Koo, Luan Lamberty,
Lisa Sinan Mrozinski, Viktoria Reiter, Sören Weigel

›Resonanzen‹ heißt ein mehrteiliges Ausstellungsprojekt, das das Großprojekt ›Kaleidoskop Worpswede. Kunstwerk, Landschaft, Lebensort‹ weiterführt. Studierende aus vier verschiedenen Kunsthochschulen waren in Worpswede und dazu eingeladen, auf den Ort und seine Kunst(geschichte) mit eigenen Arbeiten zu reagieren.

Eine erste Doppelausstellung im Haus im Schluh und in der Worpsweder Kunsthalle wird nun Arbeiten von Studierenden der Klasse Heike Kati Barath (Hochschule für Künste Bremen) zeigen. Während sich die werdenden Künstler*innen im Schluh zu Heinrich Vogeler und dem Ort in Beziehung setzen, werden ihre Arbeiten in der Kunsthalle in unmittelbar Nachbarschaft zu einem der großen ‚Schätze’ der Sammlung gezeigt, zum Werkblock mit Bildern und Zeichnungen von Richard Oelze.

Zwei begehbare Kleinarchitekturen, in denen die Werke der Studierenden zu sehen sind, bieten den Besuchern die Möglichkeit, Alt und Neu zunächst nebeneinander zu sehen, laden aber vor allem dazu ein, Beziehungen zu stiften.

Wir freuen uns auf Euer Kommen!

Haus im Schluh 15 Uhr
Worpsweder Kunsthalle 18 Uhr

31. Januar 2019 um 19 Uhr Haus im Schluh
Trickfilmabend mit Ulrike Isenberg und Heike Kati Barath

03. März 2019 um 17 Uhr Finissage Worpsweder Kunsthalle
mit Mooressen und Katalogpräsentation

Worpsweder Kunsthalle
Bergstraße 17
27726 Worpswede

Haus im Schluh
Im Schluh 35-37
27726 Worpswede

Dienstag bis Sonntag 11 – 17 Uhr
Montag geschlossen

26. bis 30. Dezember 2018 geöffnet
01. und 02. Januar geöffnet

Share this Post